Der BMWi-Referentenentwurf vom März 2017 enthält u.a. für Kundenanlagen (z.B. Industriestandorte/Gebäude, in denen mehrere Letztverbraucher angeschlossen sind) folgende Neuerungen, die den Lieferantenwechsel ermöglichen sollen:

  • Stellung von Zählpunkten (bilanzierungsrelevante Unterzähler) durch den VNB an dessen Netz die Kundenanlage angeschlossen ist
  • Definition Summenzähler zur Erfassung des Strom-/Gasbezugs der Kundenanlage aus dem VNB-Netz
  • Anwendung des Meßstellenbetriebsgesetz (MsbG) auf alle Zähler (inkl. Erzeugungszähler)
  • Smart Meter – Umrüstungspflicht
  • Verantwortung des Meßstellenbetreibers des Summenzählers für alle an das Smart Meter Gateway angebundenen Unterzähler
  • Kein Wahlrecht des Meßstellenbetreibers für Anschlußnutzer
  • Zählererrichtungskosten trägt der Kundenanlagebetreiber
  • Verrechnung von SLP-Profilen mit RLM-Werten Summenzähler ist solange zulässig, wie noch keine Anbindung an ein Smart Meter Gateway vorliegt und keine energiewirtschaftlichen, mess- oder eichrechtlichen Belange entgegenstehen.

 

Empfehlung ELBE ENERGIE:
Prüfen Sie als Kundenanlagenbetreiber, welche neuen Pflichten auf Sie zukommen bzw. als Anschlußnutzer, welche neuen Rechte/Möglichkeiten Sie haben.

Haben Sie Fragen ?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf !