Ablauf Energieaudit

Energiekosten senken in Industrie und Gewerbe

Arbeitet Ihr Druckluftnetz effizient? Entsprechen Ihre Pumpen zur Verteilung des Prozesswassers dem aktuellen Stand der Technik? Welche Einsparpotentiale bestehen im Bereich Klimatisierung und Lüftung? Welche Senkung der Energiekosten kann im Bereich Kälteerzeugung und -verteilung erzielt werden? Welche Einsparungen können im Bereich Wärmeerzeugung perspektivisch erreicht werden? Ist Ihre Beleuchtung auf dem Stand der Technik?

In fünf Schritten zur strategischen Energieeffizienz

Schritt eins – Ermittlung des Energieeinsatzes

Das Bilanzieren der Energieflüsse eines Standortes, der Energiekosten und betriebsbedingten CO2-Emissionen bildet den ersten wichtigen Schritt zur Erhöhung der Energieeffizienz. Unsere Ingenieure strukturieren Ihren Energieeinsatz und ermitteln effiziente Alternativen.

Schritt zwei – Energetische Bewertung

Wie hoch ist der Energieverbrauch einzelner Anlagen und Prozesse, welche Anteile an Gesamtenergieverbrauch und Energiekosten ergeben sich? Welche Faktoren beeinflussen den Verbrauch und welche Minderungspotentiale bestehen? Aus diesen und anderen Aspekten erstellen wir eine energetische Bewertung für Ihren Standort. Im Ergebnis ist bekannt, welche die wesentlichen Prozesse im Hinblick auf Energieverbrauch und Energiekosten sind.

Schritt drei – Planen von Effizienzmaßnahmen und Kennzahlen (EnPI)

Zum Erreichen der vereinbarten Energieziele ist es notwendig, operative Effizienzmaßnahmen zu planen. Diese können technischer und organisatorischer Natur sein.
Die geplanten Effizienzmaßnahmen sollen zum Rahmen Ihrer strategischen Energieplanung passen. Hier denken wir in der Regel mehrere Jahre voraus, da Maßnahmen von heute auch die Energiebeschaffung in der Zukunft beeinflussen. Gemeinsam mit Ihnen leiten wir Energieleistungskennzahlen für die oben genannten Prozesse ab und vereinbaren Energieziele.

Im Ergebnis erhalten Sie eine für mehrere Jahre gültige Budgetplanung.

Instandhaltung – Energieeffizienz im Blick?

Viele Instandhaltungsmaßnahmen dienen dazu, die Energieeffizienz von Prozessen zu erhalten. Sei es das Wechseln von Luftfiltern, der Lagertausch an Antriebssträngen oder das Warten von Pumpen. Daher sollten Instandhaltungsaktivitäten stets im Kontext des Energiemanagements betrachtet werden. So können auch moderne Standorte, bei denen kaum Potenzial für Energieeffizienzmaßnahmen besteht, den Nachweis der Verbesserung der energiebezogenen Leistung erbringen.

Schritt vier – Umsetzen von Effizienzmaßnahmen

Die geplanten Effizienzmaßnahmen setzen Sie entweder mit eigenem Personal oder innerhalb unserer Dienstleistung Energiespar-Contracting um.

Schritt fünf – Bewertung & Review

Die in Schritt drei festgelegten Kennzahlen messen wir kontinuierlich im Rahmen Ihres Messkonzeptes. Aus den Ergebnissen leiten wir ab, ob sich die Anlagen im Bereich ihrer festgelegten Effizienz bewegen oder weitere Optimierungen notwendig sind. Aus der Bewertung im Review geht hervor, inwieweit die gesetzten Ziele realisiert wurden.

Insgesamt tragen die Effizienzmaßnahmen und Instandhaltungsaktivitäten zur Steigerung der Gesamtanlageneffektivität (OEE – overall energy efficiency) bei.

 

Ganz gleich ob Effizienzmaßnahmen allein aus der Unternehmenskultur heraus oder im Rahmen eines Energiemanagementsystems (ISO 50001, SpaEfV) geplant werden, Elbe Energie ist Ihr Dienstleister zur Entwicklung nachhaltiger Energiesparlösungen!

Werden auch Sie effizient und nehmen Sie Kontakt zu uns auf!