Erdgaspreis 

Preisbestandteile kennenlernen

Preisbestandteile Erdgaspreis

Was sind Gasnetzentgelte?

Erdgas gelangt über Verteilnetze von der Erdgasquelle zum Kunden. Für Betrieb, Instandhaltung und Ausbau zahlen die Versorger an den Netzbetreiber Entgelte.

Die Bundesnetzagentur legt zu Beginn jeder Regulierungsperiode Erlösobergrenzen für jedes Gasnetz fest. Die jährlichen Erlöse sind maßgeblich für die Bildung der Netzentgelte, die für die Nutzung des Gasnetzes zu zahlen sind. Netzbetreiber sind verpflichtet, bei einer Anpassung der Erlösobergrenze ihre Netzentgelte zum ersten Januar des Kalenderjahres anzupassen, soweit sich daraus eine Senkung der Netzentgelte ergibt.

Die GasNEV lässt es zu, bei Sonderformen der Netznutzung gesonderte Netzentgelte mit dem Netzbetreiber zu vereinbaren. Dabei kann ein Direktleitungsbau zur nächsthöheren Netzebene vermieden und ein Netzentgelt aufgrund der konkret erbrachten gaswirtschaftlichen Leistung errechnet werden.

So können Unternehmen von geringeren Netzentgelten profitieren.

Was ist die Energiesteuer?

Die Energiesteuer ist eine Verbrauchssteuer zur Versteuerung von Energieträgern sowohl aus fossiler Herkunft als auch nachwachsender Energieerzeugnisse. Sie fällt für Energieträger wie

Mineralöle, Erdgas, Flüssiggase, Kohle, Pflanzenöle, Biodiesel, Bioethanol und ggf. weitere an.

Unternehmen können diese Steuer teilweise vermeiden.

Für gasförmige Biokraft- und Bioheizstoffe kann eine Steuerbefreiung wirksam werden, wenn diese zum Heizen dienen oder in begünstigten Anlagen verwendet werden.

Selbiges gilt für gasförmige Kohlenwasserstoffe, die aus Abfällen gewonnen werden (zum Beispiel Biogas).

Steuerentlastungen bei der Energiesteuer ergeben sich aus dem entsprechenden Paragraphen des Energiesteuergesetzes.

Beispiele hierfür sind die Verwendung in Kraftwärmekopplungsanlagen (BHKW), bestimmte Prozesse und Verfahren, Stromerzeugung, oder die Steuerentlastung für Unternehmen in Sonderfällen.

Gerne analysieren wir Ihre Potentiale zur Energiesteuersenkung. Bitte folgen Sie dazu diesem Link.

Was ist die CO2-Steuer?

Die CO2-Steuer ist eine Abgabe, welche im Jahr 2021 eingeführt wurde. Sie steigt von Jahr zu Jahr und ist praktisch eine Doppelsteuer, da bereits Energiesteuer (Ökosteuer) erhoben wird. Einige Unternehmen können diese Abgabe reduzieren.

 

Was ist die Konzessionsabgabe?

Gasnetzbetreiber verlegen und betreiben Erdgasleitungen. Dies erfolgt oft über bzw. unter öffentlichen Straßen und Wegen. Städte und Gemeinden erheben dafür eine Nutzungsgebühr, welche als Konzessionsabgabe benannt ist. Die Höhe der Konzessionsabgabe wird in der Hauptsache durch die Einwohnerzahl der jeweiligen Stadt/Gemeinde bestimmt und unterliegt gesetzlichen Obergrenzen. Die Erdgas- Konzessionsabgabe beträgt zwischen 0,51 bis 0,93 ct/kWh.

Unternehmen können einen Status als Sondervertragskunde mit einer einheitlichen Abgabe erhalten und so erhebliche Teile der Konzessionsabgabe sparen.

Gerne analysieren wir Ihre Potentiale zur Senkung der Konzessionsabgabe. Bitte folgen Sie dazu diesem Link.

Was sind Entgelte für Messung und Messstellenbetrieb?

Der Erdgasverbrauch muss nach den Regeln einschlägiger gesetzlicher Bestimmungen, wie zum Beispiel dem Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) erfasst und abgerechnet werden.

Dabei entstehen Kosten, die im Rahmen eines Entgeltes abgerechnet werden.

Grundsätzlich ist es möglich, dass mehrere Marktteilnehmer als Messstellenbetreiber auftreten.

Daraus ergeben sich gegebenenfalls Kostenvorteile für den Endkunden.

Gerne analysieren wir Ihre Potentiale zur Senkung der Messentgelte. Bitte folgen Sie dazu diesem Link.

Was sind Kosten für Energieeinkauf, Vertrieb und Marge?

Energieversorgungsunternehmen müssen Erdgasmengen am Markt beschaffen und diese am Markt platzieren. Dies erfolgt aus wirtschaftlichem Interesse, das heißt die Energieversorger preisen eine Marge ein.

Somit ist ein Teil dieser Kosten direkt vom Energieversorger beeinflussbar.

Unternehmen haben die Möglichkeit, Kostenvorteile zu generieren, indem sie zum Beispiel ein Dienstleistungsentgelt mit dem Energieversorger vereinbaren. So können Tranchen zu einem besonders günstigen Zeitpunkt in Verbindung mit einem zuvor festgelegten Dienstleistungsentgelt beschafft werden.

Der Preisvergleich zwischen den Anbietern wird hierbei über das Dienstleistungsentgelt realisiert und ist unabhängig vom aktuellen Erdgasbeschaffungspreis am Markt.

Gerne analysieren wir Ihre Potentiale zur Senkung des Preisbestandteils Marge und Vertrieb.

Bitte folgen Sie dazu diesem Link.

 

Unser Wissenspool

Wir stellen Ihnen  fachspezifische Artikel für den Bereich Energiekosten zur Verfügung. So ist es Ihnen möglich, relevante Prozesse selbst zu gestalten und Kosten für Dienstleistungen zu reduzieren. Außerdem ermöglichen uns  gut informierte Kunden Gespräche auf Augenhöhe. Dies verschlankt Prozesse und reduziert Aufwand.

Zusammensetzung Strompreis

Strompreisbestandteile kennenlernen

Mehr erfahren

Unsere Leistungen im Bereich Energiekostensenkung

Ob Erzeugungs-, Vertriebs- oder Verteilungskosten, Steuern oder Umlagen: Nahezu alle Bestandteile Ihrer Energiekosten lassen sich in Abhängigkeit des eingesetzten Energieträgers und Ihrer spezifischen Unternehmensgröße senken. Profitieren Sie von unserer Potentialanalyse zur Senkung diverser Energiekostenbestandteile und ermitteln Sie mit uns die dafür notwendigen Maßnahmen.

Potentialanalyse Energiepreisbestandteile

Kostensenkungspotentiale systematisch ermitteln

Mehr erfahren

Optimierung Energiekostenbestandteile

Energiekosten signifikant senken

Mehr erfahren