Photovoltaik: China-Importzölle fallen

Seit 03.09. werden gem. EUK-Beschluss keine Zölle mehr auf chinesische PV-Module erhoben.
Gründe:

• Kein Schutz europäischer Hersteller.
• Produktion chinesischer Hersteller im Ausland.
• Hoffnung auf Preisverfall, Fördersenkung und
• Wachstum zur Erreichung der Klimaziele.

In Deutschland sind die PV-Ausschreibungspreise seit 2015 um ca. 50 % gesunken und lagen zuletzt bei 4,5 Cent/kWh.

Haben Sie Fragen ?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf !

Photovoltaik-Ausschreibung: Zuschläge für 6,58 Ct/kWh

Die 7. Ausschreibung über insgesamt 200 MW für PV-Anlagen > 750 kW hat die Förderkosten weiter auf 6,58 Ct/KWh gesenkt (zuletzt: 6,9 Ct/kWh). Von 97 Geboten mit 488 MW erhielten 38 den Zuschlag. Ca. 75% der Zuschläge gingen nach Ostdeutschland. Zum 01.06.17 werden erneut 200 MW ausgeschrieben.

Kommentar ELBE ENERGIE:

Nach dem Zuschlag für 5,38 Ct/kWh nach Dänemark im Rahmen der ersten gemeinsamen Ausschreibung von PV-Freiflächenanlagen (vgl. ELBE ENERGIE Newsletter Januar 2017) scheint die PV nun zu marktfähigen Preisen zu produzieren. Davon profitieren auch kleine Anlagen < 1 MW mit Stromgestehungskosten zwischen 5,5 – 6,9 Ct/kWh.

Haben Sie Fragen ?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf !